Infobrief Mai 2016

“1 x für immer“ - Umweltzentrum Tübingen ist schuldenfrei

Franz Untersteller Im Jahr 2012 startete das Umweltzentrum diese besondere Spendenkampagne. Das Ziel war die Rückzahlung aller Darlehen in Höhe von 200.000 Euro, die das Umweltzentrumsgebäude in der Tübinger Altstadt aus Kauf und Sanierung noch belasteten. Im letzten Jahr gingen dafür bei der Kabarettvorstellung von Philipp Weber im Juli und einem breit angelegten Spendenaufruf im November noch zahlreiche Spenden ein. Die Stadt hat alle Spenden mit dem eingerichteten Matching-Fund verdoppelt. Und auch die Abschlussspende, die die 200.000 Euro voll machte, konnte sich sehen lassen: Robert Weihing, Geschäftsführer von gmg color in Tübingen spendete 5.000€. Und nun ist OB Boris Palmer am Zug, denn er versprach: Sollte jemand 5.000 Euro spenden, würden er dafür persönlich einen Obstbaum des Spenders schneiden. Den erfolgreichen Abschluss der Spendenaktion feiert das Umweltzentrum dann im Juli mit allen Spendern und seinen Mitgliedern. Auch Umweltminister Untersteller, der die Aktion von Anfang an begleitete, wird wieder mit dabei sein.

Die Idee hinter der Spendenaktion war bestechend einfach: Das Gebäude in der Kronenstraße 4 gehört dem Umweltzentrum. Nach Ablösung der Kredite fließen nun Mieteinnahmen aus dem Gebäude „für immer“ in die Umweltschutzarbeit in und um Tübingen – die Arbeit des Umweltzentrums ist damit ab sofort auf eine solide finanzielle Basis gestellt.

Ein ganz herzlicher Dank dafür an alle Spenderinnen und Spender!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis/Zurück zu "Aktuelles"


Umweltzentrum auf fdf und Klimatag

Mit unserer Ausstellung „Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen“ waren wir auch dieses Jahr auf der fdf – Messe und dem Klimatag in Tübingen mit dabei. Das Interesse der Bevölkerung an diesem Thema zeigte sich in insgesamt 270 Beratungsgesprächen.

Herzlichen Dank an alle unsere Helferinnen und Helfer, die bei dem Standdienst sowie Auf- und Abbau mitgeholfen haben!



Zurück zum Inhaltsverzeichnis/Zurück zu "Aktuelles"


Veranstaltungsreihe zum Erhalt des Steinenbergs

Die Interessensgemeinschaft Steinenberg verfolgt weiterhin intensiv das Ziel, den Steinenberg aus der Kategorie „Sondernutzungsgebiet Kliniken“ des Flächennutzungsplans herauszunehmen, um den Steinenberg vor weiterer Bebauung zu schützen.

Mit einer laufenden Veranstaltungsreihe möchte die Interessensgemeinschaft die Bevölkerung einladen, die Besonderheiten auf dem Steinenberg kennenzulernen. Folgende Veranstaltungen sind im Mai geplant:

Fledermausexkursion am 21.05. um 20.30Uhr (Dauer ca. 1h), Treffpunkt Bushaltestelle BG Unfallklinik - Exkursion mit Ingrid Kaipf von der AG Fledermausschutz BW (Termin entfällt bei Regen)

Botanischer Sonntagsspaziergang über den Steinenberg mit Armin Straub am 22.05. um 11.00 Uhr, Treffpunkt Bushaltestelle BG Unfallklinik - Exkursion der NaturFreunde (Ortsgruppe Tübingen)

Auch für die folgenden Monate sind weitere Veranstaltungen geplant. Diese finden Sie auf der Startseite des Umweltzentrums oder in der Tagespresse. Gerne können Sie uns auch anrufen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis/Zurück zu "Aktuelles"


Neue Praktikantin im Umweltzentrum

Unterstützung bekommt das Umweltzentrum seit Ende April von einer Praktikantin. Nach erfolgreichem Abschluss des Biologie-Studiums wird Jana Funk bis Anfang August im Umweltzentrum tätig sein.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis/Zurück zu "Aktuelles"


Veranstaltungshinweise

1. Symposium Energieeffizienz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Nachhaltige Entwicklung bedeutet Energieeffizienz und Energiesparen. Auf dem 1.Symposium Energieeffizienz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb soll gemeinsam die Energiewende im Biosphärengebiet Schwäbische Alb weiter voran gebracht werden. Organisiert vom BUND, erwarten Sie bei dieser Veranstaltung erwarten Sie interessante Fachvorträge sowie einen Markt der Möglichkeiten mit innovativen Angeboten und Leistungen.

Wann? 3. Juni 2016, 9:30 bis ca. 16:00 Uhr

Wo? Kleiner Kursaal, Bei den Thermen 4, 72574 Bad Urach

Den Flyer mit Programm und Anmeldung finden Sie hier.

klimaschutz_konkret: Suffizienz - wieviel ist genug?

Immer mehr drängt sich die Vermutung auf, dass Effizienzsteigerungen und Erneuerbare Energien alleine nicht hinreichend sein könnten, um unsere gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen. Vermutlich ist eine weitere Säule erforderlich: eben die Suffizienz, der Verzicht auf Überfluss; und dies hat keineswegs mit einem Verzicht auf Lebensqualität zu tun, im Gegenteil. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „klimaschutz_konkret“ der KEA soll nun versucht werden, dieses Thema zu beleuchten; Ziel ist dabei, es von der akademischen Ebene hin in die kommunale Praxis zu befördern und Möglichkeiten konkreter Projekte aufzuzeigen.

Wann? 22. Juni 2016, 16:00 bis ca. 18:30 Uhr

Wo? Großer Sitzungssaal, Landratsamt Tübingen

Den Flyer mit Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis/Zurück zu "Aktuelles"


Honorieren Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende:

Auch bei einer Spende über Paypal können Sie eine Spendenquittung ausdrucken, sofern Sie ihre Adresse angeben. Wir bieten auch weitere Möglichkeiten, uns finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.