Infobrief Oktober 2013

Inhalt

Sie wollen einen Kommentar zu diesem Infobrief loswerden? Benutzen Sie doch unser Gästebuch!

Wussten Sie schon?

Der Jahundert-Regen im US Bundesstaat Colorado verursachte Schäden im Millionenbereich. Jedoch sind die Umweltschäden, die bei der Zerstörung von Fracking-Anlagen entstanden sind, noch nicht überschaubar.

Die auslaufenen Tanks mit giftigen und krebserregenden Stoffen, die zum fracken benötigt werden, treiben in der ganzen Region im brackigen Wasser umher. Durch die Überschwemmung wurden Dutzende Fracking-Anlagen beschädigt oder gar ganz zerstört.
Die Sorge ist nun groß, dass das Trinkwasser auf lange Sicht verseucht worden ist. Beim Fracken oder auch Hydraulic Fracturing, dass in der Öl- und Gasindustrie zum Einsatzt kommt, werden chemische Zusätze verwendet um das Gestein durchlässig für Öl und Gas zu machen. Die chemischen Zusätzen sind auch das Hauptproblem des umstrittenen Fracking, dann diese sind oftmahls hochgradig giftig und krebserregend.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"

undsoweiter

Honorieren Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende:

Auch bei einer Spende über Paypal können Sie eine Spendenquittung ausdrucken, sofern Sie ihre Adresse angeben. Wir bieten auch weitere Möglichkeiten, uns finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.