Infobrief Juli 2013


Mir hams satt!-Demonstration in München

Umweltzentrum Tübingen und Bund Neckar-Alb rufen gemeinsam zur Teilnahme von Tübinger Initiativen und Aktiven an der Mir hams satt!-Demonstration in München auf!

Damit es ein Großereignis wird und den Weg in die Medien schafft braucht es die Unterstützung über die Landesgrenze hinaus. Lassen Sie uns gemeinsam unseren Politikern zeigen, dass uns die folgenden Themen am Herzen liegen:

Das bayerische Bündnis mit 12 Träger-  und derzeit schon über 30 Unterstützerorganisationen braucht unsere Unterstützung!

Legen Sie Ihre Banner und Schilder zurecht und melden Sie sich unter info(at)umweltzentrum-tuebingen.de als Teilnehmer und Mitfahrer für den 13.07.2013 an. Wir fahren emissionsarm und kostengünstig (15 €/Person) mit dem "Quer-durchs-Land-Ticket" der Deutschen Bahn nach München. Treff im Tübinger Bahnhofsfoyer um 6 Uhr morgens.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"


Grillevent mit Landesumweltminister Franz Untersteller

"Der Mensch denkt, der Saarländer schwenkt" apostrophierte Umweltminister Franz Untersteller seine und seiner Landsleute Lust am (Schwenk-)Grillen. Am 14. Juni hatten wir unsere Erstspender zum Dank zu einem Grillfest eingeladen, das mit dem Umweltminister und OB Boris Palmer, dem Schirmherrn unserer Aktion "1 x für immer" zusätzlich hochrangig besetzt war. Unter den allerneuesten Spendern war auch Daniel Lede Abal, der jedoch bald wieder, wie auch Boris Palmer, zu einem Termin zum Thema Hochwasser weg musste.

UM Untersteller machte dem Saarländer-Klischee alle Ehre und grillte profimäßig, zwar nicht am Schwenkgrill, aber doch gekonnt für unsere Gäste. Zu feiern gab es tatsächlich etwas: Kurz zuvor konnten wir - auch mit Hilfe des städtischen "Matching Fund" - ein städtischer Euro für jeden gespendeten - unseren ersten Meilenstein der Aktion erreichen: Die Ablösung unseres ersten Darlehens von etwas über 91.000 €.

Klaus Boll, unser Unterstützer im Fundraising, machte den Eingeladenen deutlich, dass neben dem Feiern und der Freude über das Erreichte weitere Aufgaben vor uns und den Gästen liegen: "Hinter jedem von Ihnen stehen weitere Personen, die potenzielle Spender sind".

Mit diesem Satz warb er bei den bisherigen SpenderInnen dafür, unsere Kreise weiter zu ziehen und neue Personenkreise für die Aktion zu mobilisieren. Und tatsächlich gab es schon Interesse an weiteren Gesprächen in dieser Richtung und inzwischen sogar Rückmeldungen über weitere Gesprächsmöglichkeiten.

Wir sind guten Mutes, dass wir unsere Aktion gut weiter betreiben können. Inzwischen ist unser Spendenstand schon auf über 55.000 € - also insgesamt über 110.000 € angestiegen!

Wer noch mehr über das Grillevent erfahren will, der darf gerne den Zeitungsbericht des
Schwäbischen Tagblatts
zur Hilfe nehmen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"




Aufruf: Tintenstrahldrucker gesucht!

Das Umweltzentrum ist gerade dabei, seine Computeranlage aufzurüsten. Da in so manchem Keller oder Arbeitszimmer Geräte stehen, die nicht mehr wirklich genutzt werden rufen wir dazu auf, den Geräten zu einer zweiten Karriere im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich zu verhelfen.

Bei uns kommt ihr Gerät so richtig groß raus: Broschüren, Flyer, Plakate und Briefe drucken. Bitte teilen Sie uns den Modelltyp des Druckers mit (per Email oder Telefon).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"


Ökologische Freizeiten

Nur noch 4 Wochen bis zu den Schulferien! Wer hat noch keine Reisepläne?

Unser Tipp: Ökologische Freizeiten 2013 Spannende Freizeiten, Erlebnisreisen, Seminare und Zeltlager werden auch dieses Jahr wieder von der BUNDjugend angeboten. Weitere Informationen findet Ihr hier.

Die Broschüre gibt es natürlich beim BUND RV Neckar-Alb, Katharinenstr. 8, Tübingen und auch im Umweltzentrum in der Kronenstr. 4 in Tübingen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"


Vergangene Veranstaltung in Tübingen:

Gastvortrag von Prof. Dr. Greiner an der Uni Tübingen zum Thema Netzausbau

Die Energiewende ist möglich! Am 12.06.2013 hielt Prof. Dr. Martin Greiner von der Universität Aarhus in Dänemark zum Physikalischen Kolloquium auf der Morgenstelle einen Vortrag über eine europaweite Elektrizitätsversorgung mit ausschließlich erneuerbaren Energieträgern. Prof. Dr. Heinz Clement von der Uni Tübingen hat für uns und unsere Leser die sehr interessanten Ergebnisse des Vortrags zusammengefasst (Herzlichen Dank an dieser Stelle!):

"(...) Herr Prof. Dr. Martin Greiner, Uni Aarhus in Dänemark, war von uns zum Physikalischen Kolloquium eingeladen worden, um über seine Arbeiten zu einer europaweiten Elektrizitätsversorgung mit ausschließlich erneuerbaren Energieträgern zu sprechen. Dazu nimmt er die detaillierten stündlichen Wetteraufzeichnungen der letzten 20 Jahre her und simuliert Stromerzeugung aus Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen und Stromverbrauch über ganz Europa bei den verschiedenen Wetterlagen - unter der Annahme, dass es ein funktionierendes dichtes Stromnetz gibt, dass jederzeit den benötigten Stromverkehr meistern kann. Als Ergebnis kann man zusammenfassen:

Ein Abstract des Vortrags finden sie hier

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"


Tipps zum Informieren und Aktiv werden:

Film über die Energiewende nun auch als kostenloser Stream verfügbar

Regisseur Carl-A. Fechners "DIE 4. REVOLUTION - Energie-Autonomie" gibt es jetzt auch als kostenlosen Stream. Denn die Energiewende ist in Gefahr. Die Gegner dieses großen, weltumspannenden Lösungsansatzes sprechen gar von Scheitern und machen mobil. Die aktuellen Vorschläge des Bundesumweltministers und des Bundeswirtschaftsministers zur kurzfristigen Anpassung des EEG, um sogenannte Strompreisanstiege zu begrenzen, gefährden den Fortschritt der Energiewende, - und damit auch die Investitionen, die in diesem Bereich getätigt werden. Dies geschieht weltweit, wie das Team von Carl Fechner auf seinen umfangreichen Dreh- und Vortragsreisen in Europa und Asien ganz aktuell persönlich erleben konnte. Energiegiganten fürchten um ihre wirtschaftliche Macht und ihren politischen Einfluss. Zu Recht. Denn die Energiewende bedeutet eine Revolution in der Energiewirtschaft. Es geht dabei um entscheidende Weichenstellungen.

Deshalb hat Carl-A. Fechner sich entschlossen den Film als kostenlosen Stream ins Web zu stellen. Mit den Mitteln des Journalismus will er dazu beitragen mehr Menschen mit der Botschaft Energieautonomie zu erreichen und eine Bewegung zu stärken, für die er seit Jahren kämpft: Die Umstellung unserer Welt auf dezentrale Energiewirtschaftsstrukturen, mit deren Hilfe die Energiegewinnung zu 100% aus Erneuerbaren Energien besteht, denn das ist möglich!

Hier der Link zum Film und seine Botschaft - Aus unserer Sicht sehr unterstützenswert!

Filmbeitrag zu Bauer Schulz: 20.Juli 2013 (Werkstatt N-Projekt)
Unter dem Motto: "Die andere Landwirtschaft"

Wir haben Bauer Schulz aus Berlin auf der Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrates kennengelernt. Er war - wie das Umweltzentrum auch - dort eingeladen als herausragendes Nachhaltigkeitsprojekt und wurde dem Publikum vorgestellt.

Bauer Schulz hat vor Jahren seine Schweinezucht umgestellt auf Transparenz und artgerechte Tierhaltung. Durch Videokameras und livestream kann der Kunde die Schweine beobachten, von denen er später die Wurst kaufen wird. Er kann dann sicher sein, dass die Schweine Lebensfreude kennen gelernt hatten, als sie über ihre Wiese fetzen konnten und dass er wirklich keine Antibiotika etc. in seiner Wurst findet, sowie mit seinem Geld eine ethisch vertretbare Art der Landwirtschaft unterstützt. Nun haben wir schon viel verraten! Schauen Sie sich das Projekt selbst im Fernsehen an: Am 20. Juli 2013 um 15:30 in der ARD (Programminfo).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis / Zurück zu "Aktuelles"


Honorieren Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende:

Auch bei einer Spende über Paypal können Sie eine Spendenquittung ausdrucken, sofern Sie ihre Adresse angeben. Wir bieten auch weitere Möglichkeiten, uns finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.