Nacht der Nachhaltigkeit

Die "Nacht der Nachhaltigkeit" ist eine Veranstaltung, bei der Akteure aus Tübingen und der Region ihre Türen öffnen und zeigen, wie sich ein ökologisches, soziales und ökonomisch nachhaltiges Leben in Tübingen gestalten lässt. Dabei stehen Entdecken, Erleben und Genießen im Vordergrund – die Nacht möchte vor allen Dingen Spaß und Motivation für eigenes Handeln statt purer Information vermitteln.

Die Idee der Nacht der Nachhaltigkeit entstand im Jahr 2012. Auf Initiative des Umweltzentrums Tübingen e.V. wurde in der Region Tübingen das Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gegründet. Teilnehmen können alle Institutionen, die BNE betreiben. Die Mehrzahl der Netzwerker sind von der UNESCO als Projekt der UN-Weltdekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” ausgezeichnet.

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. Diese Ziele hat sich das Tübinger BNE-Netzwerk auf die Fahnen geschrieben und nun als erstes gemeinsames Projekt die “Nacht der Nachhaltigkeit” ins Leben gerufen.

Die erste „Nacht der Nachhaltigkeit" im November 2013 war ein voller Erfolg. Die zweite „Nacht der Nachhaltigkeit“ fand am 08. Mai 2015 in der Tübinger Altstadt statt. Mehr als 40 Veranstaltungen wurden von den Kooperationspartnern rund um das Thema Nachhaltigkeit angeboten. Das Organisationsteam der “Nacht der Nachhaltigkeit” besteht aus dem Umweltzentrum Tübingen e.V. und Climonomics.

Hier können Sie mehr über die Nacht der Nachhaltigkeit erfahren!