Nacht der Nachhaltigkeit

Foto: Felix Müller, Weltethos Institut

Bei der „Nacht der Nachhaltigkeit“ dreht sich alles darum, wie sich ein ökologisches, soziales und ökonomisch nachhaltiges Leben in Tübingen verwirklichen lässt. Die Akteure aus Tübingen und der Region wollen mit ihren Infoständen und Veranstaltungen die Leute motivieren, selbst zu handeln und mit kreativen Mitteln zeigen, bei welchen Aktionen man sich beteiligen kann. Die Nacht soll nicht nur Informationen vermitteln, sondern vor allem Spaß machen.

Foto: Felix Müller, Weltethos Institut

Die erste Nacht der Nachhaltigkeit fand 2013 statt. Die Idee der Nacht der Nachhaltigkeit entstand im Tübinger Netzwerk für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und will das Netzwerk mit der zweijährlich stattfindenden Nacht festigen. Die Bildung für nachhaltige Entwicklung versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.

Die Tübinger Nacht der Nachhaltigkeit wird 2019 das nächste Mal stattfinden.

Weitere Informationen zur Nacht der Nachhaltigkeit finden sie hier.

Werkzeugkasten für eine Nacht der Nachhaltigkeit