Grünflächen und Stadtbäume – Was sind sie uns wert? Bedeutung, Konflikte und Schutzmaßnahmen

Wohn- und Gewerberaum schaffen, Infrastruktur ausbauen, gleichzeitig die Versiegelung im Außenbereich bremsen und dann noch Grünflächen im Siedlungsgebiet erhalten und pflegen. Wir diskutieren auf dem Podium und mit Zuschauer*innen, ob und inwiefern sich diese konkurrierenden Ansprüche in Einklang bringen lassen. Grünflächen und Stadtbäume sind schließlich nicht nur „nice to have“, sondern wichtig für das Lokalklima, die Naherholung und die Artenvielfalt im Siedlungsbereich.

Sie sind herzlich eingeladen zu einer spannenden Diskussion mit:

Stefanie Herbst, Kommunen für biologische Vielfalt
Barbara Landwehr, Stadtplanungsamt Tübingen
Dr. Andreas Faensen-Thiebes, BUND AK Stadtnatur
Uwe Wulfrath, GWG Tübingen

Moderation: Lukas Kammerlander, BUND Baden-Württemberg

Wann? – Mittwoch, 9.12.2020 um 19.00 Uhr. Zum Technik-Check gern bereits 18.45 beitreten.

Hier geht’s zur Anmeldung! (Keine Installation von Zoom notwendig)

Bei Rückfragen:  stadtbaum[at]posteo.de

Treffen Ernährungsrat Tübingen am 05.11.2020

Wie können wir eine Ernährungswende in Tübingen und der Region gestalten? – darum ging es am 14.10. bei der Kick-off-Veranstaltung zum Aufbau des Tübinger Ernährungsrates. Gemeinsam mit Ernährungsräten aus Berlin, Freiburg und Leipzig haben wir über Handlungsbedarfe, aber  auch über Potentiale und Visionen für ein anderes Ernährungssystem in  und um Tübingen diskutiert.
An dieser Stelle möchten wir nun im ersten Folgetreffen am 5.11.ansetzen: Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einem Rückblick auf die Kick-Off Veranstaltung werden wir uns in Kleingruppen aufteilen und die ersten möglichen Arbeitsfelder des Ernährungsrates bearbeiten.
Dazu gehören unter anderem die Themen der öffentlichen Versorgung, regionale Wertschöpfungsketten und Bildung. Es wird außerdem Raum geben, um weitere neue Themen einzubringen oder um zum Beispiel über die weitere Organisation des Ernährungsrates (Öffentlichkeitsarbeit,
Finanzen …) nachzudenken. (Teilen Sie uns gerne im Vorfeld mit, welche Themen Sie besonders interessieren).
Wir freuen uns über viele neue Aktive!

Aufgrund der Corona-Situation wird das Treffen am 5.11. online um 18.30 – 20.30 Uhr stattfinden; die Zugangsdaten für Zoom erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung (ernaehrungsrat-tuebingen@posteo.de). Bitte melden Sie sich bis spätestens, Mittwoch, den 4.November an.

Auftakt für den Tübinger Ernährungsrat 14.10.2020

Foto: Judith Engelke

Wie können wir eine Ernährungswende in Tübingen gestalten? – darum ging es am gestrigen Mittwochabend bei der Kick-off-Veranstaltung zum Aufbau des Tübinger Ernährungsrates. An dem Abend waren im Dialoggesprächen drei Vertreter*innen bereits bestehender Ernährungsräte aus Berlin, Leipzig und Freiburg. 107 Zuschauer*innen nahmen online an der Veranstaltung teil, im Publikum waren 37 Gäste aus Landwirtschaftsbetrieben und Initiativen (u.a. Xäls, Fridays for Future) aus Tübingen und Rottenburg.

Vollständiger Bericht:

Fotoaktion: Mein Lieblingsbaum im Siedlungsraum

Das Umweltzentrum Tübingen und der Bund RV Neckar-Alb starten ab dem 15.07.2020 ihr dreiteiliges Projekt „Baum- und Stadt(t)raum“ (Fotoaktion, Bildungsmaterialien und Podiumsdiskussion) mit einer Fotoaktion.

Fotografieren Sie einen Baum im Tübinger Siedlungsgebiet, der Ihr Lieblingsbaum ist. Zu den Fotos sollten folgende Informationen ergänzt werden:

1. die Art und 2. den Standort nennen sowie 3. in einem Satz beschreiben, was diesen Baum auszeichnet (Größe, Alter, Schattenspender, Kletterbaum, Vogelvielfalt, Früchte, Extremstandort,…?). Und ggf. einen Hinweis geben, wie der Baum besser geschützt werden kann.

Bis zu drei Bilder können vom ganzen Baum oder von Auschnitten sowie Dein kurzer Begleittext hier gepostet und/ oder per Mail an stadtbaum-tuebingen@posteo.de geschickt werden. Wichtig: Personen dürfen nicht identifizierbar sein und wenn der Baum auf Privatgrund steht, darf der Standort nur erkennbar sein, wenn der/ die Eigentümer*in zustimmt.

Das Foto sollte mindestens 999×999 Pixel groß sein, die Dateigröße jedoch nicht über 5 MB liegen. Bitte nur zur Gruppe passende Bilder und kurze Texte posten.

Einsendeschluss ist der 01.11.2020

Weitere Informationen finden Sie unter BUND RV Neckar-Alb.

Infostand zur Stadtnatur und der Fotoaktion „Mein Lieblingsbaum im Siedlungsraum“

Am Samstag, 12. September hatte das Umweltzentrum Tübingen zusammen mit dem BUND RV Neckar-Alb einen Infostand zum Thema Stadtnatur und zu der gemeinsamen Fotoaktion „Mein Lieblingsbaum im Siedlungsraum“. Es entstanden gute Gespräche u.a. über die etlichen Baumaßnahmen in Tübingen und damit verbundenen Fällungen von Stadtbäumen. Darüber hinaus wurde über die ökologische und ästhetische Wichtigkeit von Stadtbäumen diskutiert.

Parking Day und Critical Mass am 18.09.2020

Am Freitag, 18.09. findet der Parking Day in Tübingen statt. FFF, PFF, BUND, ADFC, das Umweltzentrum und weitere Gruppen werden für einige Stunden ausgewählte Parkplätze in Tübingen zu Infoplätzen für Passant*innen umwandeln. Es gibt Infos zur Mobilität und Stadtnatur sowie ein Quiz. Start ist um 13 Uhr in der Uhlanstraße und in der Wilhemstraße am Lustnauertor. Der Parking Day endet mit einer Critical Mass durch Tübingen. Die Runde führt auch auf die B 27 und wieder durch den großen Schlossbergtunnel. Aktuell ist verkehrspolitisch etwas in Bewegung!
Treffpunkt ist wie immer um 18:00 vor der Uni-Bibliothek in der Wilhelmstr. 32.

Pop-up Radweg-Aktion am 30. Mai in Tübingen

Aktion für sichere, durchgehende Radwege

Mitglieder von Greenpeace, ADFC und VCD Tübingen, dem BUND RV Neckar-Alb und dem UWZ Tübingen organisierten am Samstag ein Pop-up Radweg. 200 m der rechten Spur der Wilhelmstraße wurde in Absprache mit dem Ordnungsamt vorübergehend mithilfe von Schildern, Blumen und Pylonen für Autos gesperrt . Von 11 – 13 Uhr konnten die Autos somit nur noch eine Spur der Einbahnstraße nutzen, die zweite war nur für Fahrradfahrer*innen befahrbar.

Hintergrund der Aktion:

Critical Mass am 19. Juni

Am 19. Juni startet die erste Critical Mass in 2020 . Die Critical Mass mit Abstand! Gefahren wird mit 1,5 m Abstand voneinander und PKW müssen mit 1,5 m Abstand von Radfahrer*innen fahren. Coronazeit gerecht wird nur auf breiten Straßen gefahren, keine Unterführung, kein Tunnel. Start wie immer 18:00 Uhr vor der Uni-Bib, Abschluss vor dem Kepler-Gymnasium in der Uhlandstr.

Don’t wreck our Future!

Parents for Future organisiert diesen Freitag, den 29.05.2020 um 16 Uhr eine Demonstration am Holzmarkt Tübingen gegen die zur Debatte stehende Abwrackprämie. Natürlich mit „Corona-Abstand“ und Mundschutz.

Mehr Informationen finden sie hier.